Wanderausstellung "Was ich anhatte..." vom 10. Mai bis 26. Mai 2024

Wanderausstellung zu sexualisierter Gewalt und falscher Opferschuld von Beatrix Wilmes in der gläsernen Heizzentrale in Saerbeck

Plakat zur AusstellungWas ich anhatte... Franzi, Angela, Bibi, Caro, Anika, Franca… – die Frauen sind unterschiedlich alt, leben an verschiedenen Orten und ihre Namen sind geändert, doch sie haben eines gemeinsam: Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt. 

„Was ich anhatte...“ ist eine Ausstellung, die Erfahrungen von zwölf Frauen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, durch ihre Kleidung, die sie während einer solchen Tat trugen, öffentlich macht. Sie wollen nicht mehr schweigen und Opfer sein, sondern anderen Frauen Mut machen, sich zu öffnen. 

„Was ich anhatte…“ ist ein neues, aufrüttelndes und gleichzeitig berührendes Projekt, das für das Thema sexualisierte Gewalt gegen Frauen sensibilisieren und mobilisieren soll. Sie soll zu einem neuen Verständnis beitragen, um das Thema sexualisierte Gewalt aus der Tabuzone zu holen. 

Als Wanderausstellung thematisiert das Projekt künstlerisch sexualisierte Gewalt gegen Frauen. Im Vordergrund steht das Erzählen diverser Geschichten erlebter sexualisierter Gewalt. Frauen werden nicht vergewaltigt, weil sie einen Minirock tragen. Hier herrscht eine Täter Opfer Verkehrung, auch victim blaming genannt, vor. Die Frauen werden zu Täterinnen gemacht, weil sie die falsche Kleidung getragen haben. Auf diese falsche Opferschuld will die Ausstellung hinweisen.

Ausstellungsort: Gläserne Heizzentrale, Am Kirchplatz 13, 48369 Saerbeck 

(im näheren Umkreis stehen ausreichend Fahrrad- und PKW-Parkplätze zur Verfügung. Die nächste Bushaltestelle ist 100m entfernt (Bushaltestelle Lindenstraße)

Allgemeine Öffnungszeiten mit Zugang für Alle:

  • Montags - Freitags 17:00 - 19:30 Uhr
  • Samstags 15:00 - 17:30 Uhr
  • Sonn- und Feiertags 10:00 - 12:30 Uhr sowie 15:00 - 17:30 Uhr

Außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten wird die Ausstellung nach Voranmeldung auch für kleinere und größere Gruppen in geschütztem Rahmen täglich ab 10 Uhr geöffnet. Melden Sie sich zur Terminkoordination gerne rechtzeitig bei Frau Gabriele Grothaus-Schreiber per Mail (juze@saerbeck.de) oder telefonisch (02574-887640) zu den Öffnungszeiten des JUZE.

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist nur für Erwachsene geeignet. 16- und 17-jährige Personen nur in Begleitung. 

Der Besuch der Ausstellung kann aufwühlend sein. Daher werden während der Öffnungszeiten Fachkräfte die Ausstellung begleiten.


aktuelle Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung:

Im Rahmen dieser Wanderausstellung wird es auch Gesprächsabende geben:

Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt aus Rheine

Wann: 16.05.2024, 19:00 - 20:00 Uhr

Wo: im JuZe, Industriestr. 1 in Saerbeck

Teilnahme ohne Anmeldung.

Frauenhaus Rheine

Wann: 23.05.2024, 18:00 - 19:00 Uhr

Wo: im JuZe, Industriestr. 1 in Saerbeck

Teilnahme ohne Anmeldung.

Der Eintritt ist frei


Für Titelbild vom Flyer Was ich anhatte weitere Informationen können Sie sich gerne den Flyer downloaden.

Klicken Sie dafür hier.


Projektleitung: Jugendzentrum JuZe

Veranstalter: Gemeinde Saerbeck

In Kooperation mit dem Runden Tisch "Häusliche Gewalt Kreis Steinfurt"

Die Ausstellung wird unterstützt von

   KSK Steinfurt 185x70_300Dpi_weißaufrotemfond  

   Logo_VB-WS-linksbündig_bearbeitet

   SAERTEX-2021_RGB (003)

Liesenkötter

 sowie weiteren Sponsoren